Das Arbeitsfeld Neurologie befasst sich mit

Das Arbeitsfeld der Orthopädie / Rheumatologie / Traumatologie befasst sich mit Erkrankungen, welche vor allem den Bewegungsapparat betreffen.

Die Handtherapie fällt ebenfalls in diesen Bereich.

Die pädiatrische Ergotherapie befasst sich mit der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen, wenn diese verzögert oder eingeschränkt ist. 

c

HIER EIN BILD JEWEILS REINMACHEN

BILDER AUCH IN DIE FRAGEN

ERGOTHERAPIE IN DER NEUROLOGIE


Das Behandlungsfeld der Neurologie befasst sich mit Erkrankungen des (zentralen) Nervensystems. Diese können akut oder schleichend auftreten und schränken die Betroffenen langfristig in ihrer Teilhabe ein. Hier greifen unterschiedliche Behandlungskonzepte ein. Unser therapeutischer Ansatz ist hierbei eine Mischung aus funktionellen und alltagsorientierten Behandlungsmethoden. Durch unsere moderne Ausstattung und die Anwendung traditioneller und wissenschaftlich anerkannter Methoden sind wir in der Lage, eine effiziente Form der Therapie zu bieten. Die Therapie kann in der Praxis, in Heimen oder im häuslichen Bereich stattfinden. Eine Schnittstelle der Neurologie und Orthopädie ist die Neuroorthopädie. Dieser Bereich befasst sich mit orthopädischen Störungsbildern, die aufgrund neurologischer Erkrankungen auftreten.




DIAGNOSEN


Die Krankheitsbilder in der Neurologie und Neurorthopädie beinhalten unter anderem den Schlaganfall, Schädel-Hirn-Traumen, Parkinson, Multiple Sklerose, Amyotrophe Lateral Sklerose (ALS), Epilepsie, Tumorerkrankungen, Demenz & generelle Störungen der Hirnleistung (auch solche nach einer Covid-19 Infektion).




THERAPEUTISCHE ZIELE


Die Therapie hat unterschiedliche und individuelle Ziele. Pathologische Haltungs- und Bewegungsmuster sollen abgebaut werden, die Grob- und Feinmotorik sollen verbessert werden.Die Kompetenz im Alltag soll verbessert oder erhalten werden. Die Verbesserung von Defiziten im Bereich Aufmerksamkeit, Konzentration, Merkfähigkeit ist ebenfalls wichtig. Es geht um das Training von Alltagsaktivitäten in Bezug auf die persönliche, häusliche und berufliche Selbständigkeit. Die Beratung für Hilfsmittel, ebenso Herstellung von Hilfsmitteln findet statt.





ERGOTHERAPIE IN DER ORTHOPÄDIE & NEUROORTHOPÄDIE


Die Orthopädie innerhalb der Ergotherapie befasst sich mit Erkrankungen des Stütz- & Bewegungssystems. Diese können akut oder schleichend auftreten und schränken die Betroffenen langfristig in ihrer Teilhabe ein. Unser therapeutischer Ansatz in der Orthopädie ist hierbei eine Mischung aus funktionellen und alltagsorientierten Behandlungsmethoden, um die Teilhabe weiterhin zu ermöglichen. Die Therapie kann in der Praxis, in Heimen oder im häuslichen Bereich stattfinden. Eine Schnittstelle der Neurologie und Orthopädie ist die Neuroorthopädie. Dieser Bereich befasst sich mit orthopädischen Störungsbildern, die aufgrund neurologischer Erkrankungen auftreten.




DIAGNOSEN


Die Krankheitsbilder der Orthopädie und Neuroorthopädie beinhalten Rheuma & Arthritis, Karpaltunnelsyndrom, Verspannungen der Muskulatur, die Nachsorgebehandlung nach Operationen sowie Einschränkungen der Bewegung durch muskuläre Veränderungen oder durch Gelenkveränderungen.




THERAPEUTISCHE ZIELE






ERGOTHERAPIE IN DER PÄDIATRIE


Das Behandlungsfeld der Pädiatrie befasst sich mit Erkrankungen und Störungsbildern, die vor allem im Kinder- & Jugendalter auftreten. Die Sicherstellung der Entwicklung eines Kindes steht hierbei im Vordergrund. Je nach Störungsbild setzen dabei unterschiedliche Behandlungskonzepte an. Für die Behandlung in der Pädiatrie ist die Arbeit mit Eltern sowie den Einrichtungen aus dem Umfeld des Kindes besonders wichtig. Die Therapie kann in der Praxis, in Heimen oder im häuslichen Bereich stattfinden.




DIAGNOSEN


Zu den Störungs- und Erkrankungsbildern in der Ergotherapie gehören unter anderem ADHS & ADS, Autismus, Störungen der Fein-, Grob- & Graphomotorik, allgemeinen Entwicklungsstörungen sowie Wahrnehmungs- & Aufmerksamkeitsstörungen.




THERAPEUTISCHE ZIELE